Diese Website verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten.

Wenn du diese Website nutzt, akzeptierst du die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen

Ich akzeptiere

Geschichte

 

Onkoo hat zwei Söhne, von denen der ältere beim Tuesday Night Skating in New York mitgemacht hatte. Voller Begeisterung erzählte er seinem Vater davon, der frech behauptete, das ließe sich auch in Kiel realisieren. Der jüngere Sohn hielt prompt dagegen. Die Wette galt: kommen in Kiel keine 500 SkaterInnen zusammen, muss er seinem Sohn neue Fußballschuhe kaufen, sind es mehr, muss der Sohn ein halbes Jahr lang das Auto waschen.

Ende Juli 1999 stieß Onkoo zum Speed Team Kiel, eine Interessengemeinschaft von Inline-Skatern um Michael und Micha, die schon 1993 mit die ersten Skater in Kiel waren. Der Traum nach einer Blade Night wie in Berlin (20.000 Teilnehmer!) begleitet beide schon lange.

Onkoo leistet daraufhin auf eigene Kosten die Hintergrundarbeit, die rechtliche Absicherung, die Logistik und die Materialbeschaffung (also das meiste) und das Speed Team Kiel organisierte und leitete die Durchführung.

Am 09.08.99 trafen sich 10 SkaterInnen zur ersten Kieler City Night (ohne Werbung) um eine geeignete Strecke zu erkunden!

Am 16.08.99 wurde bei der 2. Kieler City Night eine neue Strecke getestet, und Strategien entwickelt, das Event auf sichere Beine zu stellen!

Am 06.09.99 war es dann soweit: die erste offizielle Kiel Blade Night wurde durch Onkoo und ein Nebelhorn gestartet. 30 SkaterInnen zogen durch Kiel (Hindenburgufer- Holtenauer Straße-Brunswiker). Die Stadt hatte eine Genehmigung der angemeldeten Demonstration verträumt aber auch kein Verbot erteilt. Die Polizei war nicht anwesend!

Am 13.09.99: die 2. Kiel Blade Night wird ein voller Erfolg: 200 Teilnehmer, eine Superstimmung und eine bessere Streckenführung! Die Karawane wird von allen bestaunt. RSH und KN kündigten das Event an und bringen (kurze) Nachberichte. Die Polizei ist zur Beobachtung hinter der Kolonne und stoppt damit evt. Überholer! Verlosung von 2 Rundflügen: ältester und jüngste TeilnehmerIn! Strecke: Hindenburgufer- Feldstraße- Waitzstr.- Holtenauerstr.- Brunswikerstr.- Seeburg

Am 20.09.99: die Veranstaltung ist als Demo genehmigt und versichert! 250 trauen sich trotz unsicherer Wetterprognose. Die Strecke ist genial: Hindenburgufer- Feldstraße- Waitzstr.- Holtenauerstr.- Mittelst- Knooper Weg-(Exer)- Ziegelteich (Hertie)- Wall- Seeburg! Im Knooper Weg fängt es an zu nieseln,- die Veranstaltung steht kurz vor dem Abbruch. Doch es trocknet wieder ab! Verlosung von zwei Rundflügen: Geburtstag+ bester Rater der Teilnehmerzahlen. N3 sendet am nächsten Tag einen Fernsehbericht.

Das war 2000. Bilanz 2000:

Es hat 2 mal die Sonne geschienen Es hat 7mal den ganzen Tag geregnet und war dann abends doch trocken ;-( Es hat 2mal den ganzen Tag geregnet und war dann abends nicht trocken... ;-((( (Diese Balde-Nights sind ins Wasser gefallen) Es gab 2 Sondertermine, beide mit Sonnenschein! Es gab also 13 Blade-Nights in diesem Jahr mit insgesamt über 4.000 SkaterInnen! Die meisten Teilnehmer kamen beim zweiten Mal und sonnigem Wetter : 1.000 am 10.05.00

Am 25.04.01 muss die erste für 2001 geplante Blade-Night aufgrund starken Regens ausfallen, schade!

Am 09.05.01 findet bei traumhaftem Wetter die erste Blade-Night 2001 statt und über 1000 Teilnehmer kommen! Die Ordner haben alle Hände voll zu tun, um die Strassen abgesperrt zu halten, einige Male müssen kurze ungeplante Zwischenstopps eingelegt werden. Das nächste mal sind wir mehr Ordner, dann dauern die Pausen nicht so lang. Diesmal mit dabei ist Tyll aus Hamburg und seine "Fire-Wheels". Bestellformulare für diese Leuchtrollen sind ab sofort über die Ordner erhältlich, einfach nachfragen!

Am 23.05.01 ist das Wetter ebenfalls toll, aber vermutlich aufgrund des Championsleague-Finales finden sich diesmal nicht ganz so viele Teilnehmer (ca. 600) an der Reventloubrücke ein. Der Bremswagen bleibt erstmalig die ganze Strecke über hinten. Insgesamt verläuft die Veranstaltung wesentlich entspannter ab als 14 Tage zuvor.

Am 06.06.01 ist die Blade-Night wieder richtig nett. Auf den ersten Metern ist das Tempo diesmal etwas höher, aber am Ende der Ohlshausenstraße sammelt sich die ganze Truppe wieder. Für viel Aufsehen sorgen wieder die BlitzWheels. Unter diesem Link kann jetzt endlich ein Bestellformular für die Leuchträder heruntergeladen werden.

Am 20.06.01 ist die Kieler Woche gerade in vollen Gange. Um 22 Uhr trifft sich dennoch ein harter Kern von ca. 200 Personen und dreht eine große Runde, diesmal im Dunkeln. Überall sind leuchtende Räder, blinkende Lichter und andere Beleuchtungen zu sehen, so dass sich wir unter den Kieler-Woche-Besuchern für großes Aufsehen gesorgt haben.

Am 04.07.01 ist das Wetter schon wieder traumhaft schön und es treffen sich ca. 800 Teilnehmer. Dank des tollen Ordnerteams an diesem Termin verläuft diese Blade-Night absolut reibungslos. Am Ende dieser Tour wird das erste Mal nach längerer Zeit wieder ein Freiflug über Kiel verlost.

Am 08.07.01 gibt es einen Sondertermin: ca. 150 Personen starten gegen 10.15 Uhr am Vereinsheim des TuS Holtenau und kommen um 11.45 Uhr bei dem Sommerfest der Landessportverbandes in Schilksee an. Und um 11.46 Uhr fängt es an zu schütten wie selten zuvor. Glück gehabt! Trotz der neuen, unbekannten Strecke verläuft diese Tour absolut reibungslos, aber aufgrund des drohenden Unwetters wurde das Tempo gegen Ende ganz von allein immer höher.

Am 18.07.01 treffen sich wieder ca. 400 Teilnehmer am gewohnten Treffpunkt Reventloubrücke. Aufgrund eines Missverständnisses war nach der Abfahrt Ziegelteich von einem kurzen Rennen wie im Jahr 2000 die Rede; leider konnte es diesmal dann doch nicht gestartet werden. Kann aber durchaus sein, dass das Rennen an einem der nächsten Termine wieder mit aufgenommen wird. Also, Helm mitnehmen, ohne Helm keine Teilnahme am Rennen.

Am 29.07.01 treffen sich nach einem erfolgreichem "Roll & Skate" auf der Ohlshausenstraße gegen 18 Uhr ca. 150 Teilnehmer zur Extra-Blade-Night am Sportzentrum der Uni. Inspiriert durch die tollen Leistungen der norddeutschen Spitzenläufer vom Nachmittag wird dies die schnellste Blade-Night überhaupt: schon nach einer knappen Stunde rollt der Tross wieder am Sportforum ein.

Am 01.08.01 sind etwa 350 Teilnehmer dabei. Gutes Wetter, nette Stimmung...

Am 15.08.01 kommt der Sommer noch einmal zurück und beschert den vermutlich letzten richtig warmen Tag dieses Jahres. Gut 400 Teilnehmer kommen durch die hohen Temperaturen und das hohe Tempo gut ins Schwitzen.

Am 17.08.01 findet bei schon wieder tollem Wetter anlässlich des Hafenfestes eine Extra-Blade-Night statt, etwa 150 Skater kommen. Start- und Zielbereich war durch die Buden etwas verbaut, so dass die ersten hundert Meter über eine Rasenfläche gingen.

Am 29.08.01 sind ca. 350 Teilnehmer dabei.

Am 12.09.01 fällt die Blade-Night aufgrund der Terroranschläge in den USA offiziell aus. Eine Gruppe von ca. 50 Personen lässt sich aber von der Polizei zum Hiroshima-Platz begleiten, um dort an einer Lichterkette teilzunehmen.

Am 26.09.01 finden sich bei unsicherem Wetter ca. 40 Skater an der Reventloubrücke ein, um die letzte Blade-Night des Jahres zu fahren. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wird die alte, kurze Strecke über die Feldstraße gefahren.

Skate smart, skate fast, skate safe